Über uns > Blog > Detail

Wir vermitteln (leider) keine Praktika!

14.02.2014 von Martina Schipfer

Wir bekommen auf unsere Jobinserate auch manchmal Bewerbungen für Praktika bzw. Ferialpraktika von Schülern während der Sommermonate. Leider sind wir da die falschen Ansprechpersonen und können nicht weiterhelfen: Wir vermitteln nur fixe Dienstverhältnisse.

Unsere Kunden zählen darauf, dass wir Experten für sie finden, die langfristig und fix beim Unternehmen tätig sind und dass wir unser ganzes Know-how und unsere Erfahrung dafür einsetzen, diese zu finden.

Praktikanten-Jobs werden von Unternehmen in den meisten Fällen direkt und selbst besetzt - ohne den Zwischenschritt einer Personalberatung wie Lindlpower. Wir können unseren jungen Bewerbern/innen nur raten, sich direkt bei diesen Unternehmen zu bewerben .

Hier sind trotzdem ein paar Bewerbungstipps:

  • Der frühe Vogel fängt den Wurm! Beginnen Sie so früh wie möglich damit, Ihre Bewerbungen zu versenden. Ab April/Mai fällt es plötzlich allen ein, dass sie in den Sommermonaten arbeiten möchten und dann können sich die Personalabteilungen namhafter Firmen kaum noch retten vor Anfragen. Ich weiß noch, wie das bei mir war ;)
  • Fügen Sie einen detaillierten Lebenslauf bei. Klarerweise fällt der bei Ihnen als Berufseinsteiger/in kürzer aus, als bei Bewerber/innen mit 20-jähriger Berufserfahrung. Aber geben Sie auf jeden Fall Ihre Ausbildungsstätten, inkl. Ausrichtung wenn es mehrere Zweige gibt, an. Führen Sie auch Ihre Mitgliedschaft bei Vereinen, Clubs, etc. an und streichen Sie heraus, wenn Sie sich z.B. ehrenamtlich engagieren oder zusätzlich fortbilden!
  • Halten Sie in Ihrem privaten Umfeld die Augen offen. Wer arbeitet in einem Unternehmen, das Sie interessiert? Nutzen Sie diese Kontakte! Fragen Sie nach konkreten Ansprechpersonen und Tipps, wie Sie Ihre Chancen verbessern können. Offene Praktikumsplätze werden oft zuerst in Unternehmen intern kommuniziert, bevor man eine externe Suche startet - das kann Ihr entscheidender Vorsprung vor anderen Bewerber/innen sein!
  • Last but not least: Überlegen Sie, was Sie wirklich interessiert. Wer sein Interesse im Anschreiben präzise verdeutlichen kann, weckt vice versa auch beim Unternehmen Interesse. Im Gegensatz dazu signalisiert ein Satz wie „Meine Schule schreibt mir vor, mich zu bewerben.“, dass Sie eigentlich keinen eigenen Wunsch nach einem Praktikum haben. Mit so einer Bewerbung werden Sie es höchstwahrscheinlich nicht in die nächste Runde schaffen.

Zurück