Über uns > Blog > Detail

Eine Lanze für den Vertrieb

06.06.2016 von Manuela Lindlbauer

 

Als Personalberater stellen wir uns den Herausforderungen des Vertriebs ja quasi doppelt. Einerseits suchen wir für unsere Kunden permanent und für alle Branchen geeignetes Vertriebspersonal. Andererseits brauchen wir, um an diese Suchaufträge zu gelangen, natürlich auch selbst die richtige und genügend Sales-Attitude.

Ein guter Vertrieb ist sein Geld wert!

Wir wissen also im doppelten Sinn, was es heißt, eine fähige Sales-Mannschaft zusammenzustellen. Und wir wissen auch: Hat man die gewünschten Vertriebsprofis endlich an Bord, besteht die nächste Herausforderung darin, sie im Unternehmen zu halten. Ein guter „Vertriebler“ weiß schließlich selbst allzu gut, wie wertvoll er ist. Fazit: Ein stark aufgestellter Vertrieb ist für ein Unternehmen nicht mit Gold aufzuwiegen. Noch dazu in wirtschaftlich stürmischen Zeiten.

Verborgene Talente entdecken

Ja, der Sales-Bereich kämpft mit Imageproblemen: Viele unserer Bewerber wollen „lieber nicht im Vertrieb arbeiten“, wollen nichts verkaufen, wollen bloß nicht akquirieren. (Ich habe erst kürzlich darüber geschrieben.) Allerdings sehen wir, dass in letzter Zeit vermehrt für Hybrid-Positionen wie Business Development gesucht wird, wo vernetztes Denken und Handeln entscheidend und Querdenker aus anderen Bereichen willkommen sind. Mit professionellen Potenzialanalysen haben wir hier schon manch verborgenes Potenzial freigelegt.

Bei den hohen Arbeitslosenzahlen stellt sich auch die Frage, ob nicht der eine oder andere Arbeitsuchende für den Sales-Bereich gut geeignet wäre. Ein strukturierter Recruiting-Prozess kann solche Talente entdecken und den Bewerberinnen und Bewerbern das Thema Vertrieb schmackhaft machen. Denn Leute, die „den Sack zumachen“ können, haben bessere Karrierechancen denn je.

Wo ist die Sales-Ausbildung?

Marketing-, Office- und Personalverrechnungs-Schulungen gibt es wie Sand am Meer, aber wo findet man eigentlich eine große Auswahl an Vertriebsseminaren oder eine Sales-Ausbildung? Da haben nicht nur Universitäten Nachholbedarf. Auch das AMS könnte beginnen, in diesem Bereich der Wirtschaft zuzuarbeiten.

 

-----------
Bild: pixabay.com
-----------

Zurück