Über uns > Blog > Detail

Na, wie war ich?

31.08.2015 von Barbara Jarecki


"Vielen Dank für das Feedback“ höre ich so oft, wenn ich Bewerbern Rückmeldung zu ihrem Bewerbungsgespräch bei uns gebe. Und nicht wenige sagen, es sei das erste Mal, dass sie Feedback erhielten und es würde so helfen.

Liebe Bewerber, Sie können gerne nach einem Gespräch um Feedback bitten. Das ist weder aufdringlich, noch kommt es schlecht an, im Gegenteil, damit können Sie sogar eher positiv punkten.

Auch die Fragen danach à la „Wie geht es weiter?“ und „Wann bekomme ich Rückmeldung?“ können Sie gerne stellen. Und falls Sie zum angegebenen Zeitpunkt doch keine Information erhalten, können Sie wiederum gerne höflich nachfragen. Auch das kommt gut an.

Gerade bei Positionen, für die Initiative und Kundenorientierung gefragt sind, zeugt das von Ihrer tatsächlichen Proaktivität.

Nicht zuletzt wollen Sie im Falle einer Absage wissen, warum es nicht geklappt hat. War es die Qualifikation, lag es an den Unterlagen, oder...? Nur Mut, fragen kostet nichts und hilft Ihnen im besten Fall bei Ihrer nächsten Bewerbung weiter.

Zurück