Über uns > Blog > Detail

HR-Stammtisch mit Andreas Dittes: Neue Machtverhältnisse im Recruiting

28.03.2019 von admin

 

Was bedeutet die Machtverschiebung zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern für das Recruiting? Andreas Dittes, top HR-Influencer aus Berlin und Gründer von Talentwunder.com, eines Sourcing-Tools für proaktives Recruiting in relevanten Netzwerken, war für den Lindlpower HR-Stammtisch in Wien und nahm die aktuellen HR-Trends und hilfreiche technische Innovationen unter die Lupe. Der Einladung der beiden Lindlpower-Geschäftsführer Alexandra Hefner und Gunther Hampel ins Loos-Haus zum ersten HR-Stammtisch 2019 waren rund 80 Recruiter und Personalverantwortliche gefolgt.

Jetzt gelten die Marktgesetze von Angebot und Nachfrage

Ja, es entstehen neue Machtverhältnisse im Recruiting. In den nächsten zehn Jahren geht die Babyboomer-Generation in Pension, mit noch nicht absehbaren Folgen für die Arbeitsmärkte, auf denen jetzt schon die Fachkräfte fehlen. „Find the right talent faster“, lautet in den HR-Abteilungen die Aufgabe der Stunde und neue Technologien werden sie dabei unterstützen. Aber die Digitalisierung kann die Auswirkungen des demografischen Wandels nicht allein bewältigen, es muss zu einem Kulturwandel in der HR kommen: Die Bedürfnisse der Bewerber rücken in den Fokus, die Right (!) Potentials müssen abgeholt und dort eingesetzt werden, wo es ihren Skills und Potenzialen entspricht. Gute Personalarbeit benötigt die Begabung, aus den Begabungen von Kandidaten das Richtige zu machen.

Sourcing statt Searching

Automatisierung und Big Data krempeln das Recruiting um, aber rationalisieren es nicht weg. Die neuen Technologien entlasten die Personalverantwortlichen in Unternehmen und vereinfachen das Bewerbermanagement. Im Idealfall können wir das Recruiting effizienter gestalten sowie Zeit- und Kostenaufwand deutlich senken – Andreas Dittes strahlte nicht nur Zuversicht aus, sondern wusste auch, wovon er spricht. Die kontroversiellen Ansichten wurden im Anschluss an den Impulsvortrag noch lebhaft diskutiert.

LINDLPOWER HR-Monitor

Begleitet wurde das Thema wieder vom HR-Monitor, dem neuen periodischen Online- Umfragetool von Lindlpower. Der Themenschwerpunkt der aktuellen Ausgabe widmete sich parallel ebenso der Automatisierung/Digitalisierung in der HR. Die Ergebnisse des Branchen-Stimmungsbarometers können per E-Mail oder telefonisch angefordert werden: +43 1 513 88 22, info@lindlpower.at

Unter den Gästen

Madeleine Brand-Stöger (Merck), Ulrich Cevela (RAG), Johanna Hummelbrunner (Bosch), Jeny Puthenpuracka (IVECO), Helmut Raunig (RWA), Barbara Stimpfl-Abele (Wolf-Theiss), Volker Zuleck (MTH)


Fotogalerie auf leadersnet.at

Bild oben: © leadersnet.at/H. Auer, von links nach rechts:
Alexandra Hefner (Geschäftsführerin Lindlpower Personalmanagement),Vortragender Andreas Dittes (HR-Influencer und Gründer von Talentwunder.com), Gunther Hampel (Geschäftsführer Lindlpower Personalmanagement), Manuela Lindlbauer (Eigentümerin Lindlpower Personalmanagement)

Zurück