Über uns > Blog > Detail

Kleider machen Leute

04.07.2014 von Regina Schinnerl

"Was soll ich anziehen?", fragen sich viele Bewerberinnen und Bewerber sobald sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurden.

Kleidung und Äußeres tragen auch zum Erfolg des Bewerbungsgespräches bei, denn Personalverantwortliche wollen ein ganzheitliches Bild von den Bewerberinnen und Bewerbern gewinnen.

Durch ein gepflegtes Erscheinungsbild und eine sorgfältige Auswahl der Kleidung drückt man seine Wertschätzung gegenüber dem Gesprächspartner aus. Wer optisch einen schlechten Eindruck hinterlässt, kann durchaus seine Chancen auf den Job beim ersten Gespräch verspielen.

Tipps für die richtige Kleidung
Grundvoraussetzung ist, dass man sauber und gepflegt erscheint. Auch sollte man möglich neutral riechten (nicht nach soeben gerauchter Zigarette oder eingehüllt in eine Parfumwolke).

Für das passende Outfit gibt es zwar kein Patentrezept, aber achten Sie auf alle Fälle darauf, dass Ihre Kleidung zur Branche und zur angestrebten Stelle passt. Banken und Versicherungen legen großen Wert auf seriöse Kleidung, bei kreativen Berufen wirken Anzug und Krawatte womöglich unpassend.

Tragen Sie nicht zu viel und zu auffälligen Schmuck, verdecken Sie Tatoos und entfernen Sie Piercings.

Bewerberinnen sind mit einem Kostüm oder Hosenanzug bzw. einer entsprechenden Kombination gut angezogen. Tragen Sie keinen Minirock: die Rocklänge sollte mindestens eine Handbreit unter dem Knie enden.

Herren liegen mit einem Anzug oder einer Kombination meist richtig. Vermeiden Sie Krawatten mit wildem Muster oder gar mit Comics.

In den nächsten Sommerwochen sollten sich die Damen nicht zu Spaghettiträgern und die Herren nicht zu kurzen Hosen hinreißen lassen.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Tipps die Qual der Kleiderwahl vor Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch etwas erleichtern zu können und wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Zurück