Über uns > Blog > Detail

HR-Stammtisch mit Studienpräsentation: "Wollen Frauen führen?"

29.09.2016 von Manuela Lindlbauer

Wollen Frauen führen? Studienpräsentation & Podiumsdiskussion

Zu einem ganz besonderen Herbst-Stammtisch lud Lindlpower Personalmanagement in den Bene Flagshipstore. Rund 150 Gäste waren dabei, als Geschäftsführerin Manuela Lindlbauer die Studie „Wollen Frauen führen?“ veröffentlichte – eine Untersuchung, die 2006 bereits einmal durchgeführt wurde. Nun, zehn Jahre später, wollte man bei Lindlpower nachschauen, ob es den als Megatrend ausgerufenen Gender Shift in Österreichs Wirtschaft tatsächlich gibt. Ob sich die Ergebnisse von 2006 also geändert haben, denn damals lautete die Antwort auf das provokante „Wollen Frauen führen?“: Ja, aber… Frauen hatten andere Lebensziele und Führungsmotive, planten ihre Karrieren weniger zielstrebig und definierten sich im Beruf über andere Eigenschaften als Männer.

Trend-Chefredakteur Andreas Weber – er hat die Studie bereits als großartige Titelstory für den aktuellen Trend genutzt – führte launig durch den Abend. Studienleiterin Helene Karmasin (Karmasin Behavioural Insights) präsentierte die Ergebnisse, die sich kurz so zusammenfassen lassen: Frauen stehen immer noch dort, wo sie bereits vor zehn Jahren gestanden sind. Der Gender Shift steht in Österreichs Führungsetagen noch ante portas.

Zwar geben sich Unternehmen mittlerweile geläutert und erkennen den Benefit gemischtgeschlechtlicher Führungsboards. Auch Förder- und Mentoringprogramme haben sich etabliert. Aber: Noch immer unterscheiden sich Frauen und Männer stark in ihren Führungsmotiven, ihrem Mindset, ihrem Karrierebegriff und ihren Eigenschaften für das Berufsleben. Frauen und Macht, das geht auch 2016 noch nicht richtig zusammen. Und es liegt immer weniger an den äußeren Umständen. Auch wenn es natürlich noch immer ein großes Hindernis gibt: Die Vereinbarkeit von Karriere und Familie ist in Österreich nach wie vor schlecht möglich. Nähere Infos zur Studie finden Sie hier: www.lindlpower.com/studie

Die anschließende von Andreas Weber moderierte Podiumsdiskussion mit Lindlbauer, Karmasin, Ex-Finanzvorständin Birgit Noggler sowie RBI-Vorstand Peter Lennkh führte direkt über in eine angeregte Diskussion mit den Gästen, denen der Abschied schließlich mit einem Guglhupf der Bäckerei Mann versüßt wurde.

 

Bild oben (©DODGE and BURN) von links nach rechts:
Andreas Weber (CR Trend), Birgit Noggler (bis vor kurzem Finanzvorstand Immofinanz), Helene Karmasin (GF Karmasin Behavioural Insights), Manuela Lindlbauer (GF Lindlpower Personalmanagement), Peter Lennkh (Vorstandsmitglied RBI)

Zurück