Über uns > Blog > Detail

Endlich Klartext! Manuela Lindlbauer über die neue Unverbindlichkeit

04.08.2016 von Manuela Lindlbauer


„Ich kann zwar nicht alles, was da verlangt wird, aber ich versuche es einfach einmal. Einarbeiten kann ich mich immer noch.“ Als Personalberater sehen und hören wir viel. Wir sind einiges gewöhnt und auf alles gefasst. Aber dieser neue Trend überrascht selbst uns.

Wisch und Weg?

Der digitalisierte Bewerbungsprozess des Jahres 2016 hat seine Vorzüge: Apps und Jobbörsen ermöglichen einen nie dagewesenen Überblick über aktuelle Jobangebote. Die vermeintliche Traumposition liegt oft nur ein paar Mausklicks weit entfernt. Aber: Wo man früher aufgrund der Druck- und Portokosten ernsthaft abwog, sich den „Aufwand“ einer Bewerbung anzutun, hat sich heute eine eilige Wisch-und-Weg-Mentalität etabliert.

Probieren geht über Studieren?

Das Netz ist voll mit Tipps, wie und warum man sich sehr wohl bewerben kann, auch wenn man nicht alle Stellenanforderungen erfüllt. Oder warum Quereinsteiger in Zeiten wie diesen für Unternehmen oft die bessere Wahl wären.

Oft mag das zwar so sein, doch gibt es sogenannte Muss- und Kann-Kriterien. Und zumindest die klar definierten Mindestanforderungen sollten erfüllt werden. Zurzeit erleben wir allerdings immer mehr Bewerber, die mit ihrem „Schau ma mal“ wohl recht typische Protagonisten unserer aktuellen Ja-Vielleicht-Doch-Nicht-Gesellschaft sind.

Mut zur Verbindlichkeit

Auch wir arbeiten gerne mit und in der neuen, smarten Medienwelt. Ihre eigentlichen Vorzüge entfalten sich aber erst in Kombination mit einem jeweils persönlichen Commitment: Feste Aussagen, Ernsthaftigkeit und Verbindlichkeit sind im Berufsleben nach wie vor fixe Konstanten, die Vertrauen schaffen. Vertrauen? Nicht die schlechteste Voraussetzung für einen positiven Bewerbungsverlauf!

Was beschäftigt Sie im Berufsalltag? Teilen Sie es mir mit!

Haben auch Sie ein Thema, über das einmal Klartext gesprochen werden soll? Unausgesprochenes über Job und Karriere? Nervige Trends am Arbeitsplatz? Dann teilen Sie mir doch einfach Ihre Meinung mit:

Klicken Sie hier und schreiben Sie mir ganz direkt!

Ich freue mich jetzt schon auf Ihre Anregungen. Wir lesen uns in meiner nächsten
Mitmach-Kolumne Anfang September.

Mit Klartext und herzlichen Grüßen

Ihre Manuela Lindlbauer

Zurück