Über uns > Blog > Detail

Auf Jobsuche. Aber wo?

24.03.2014 von Regina Schinnerl

Online-Jobbörsen und Stelleninserate
Weil Inserate in Printmedien nicht nur wesentlich kostspieliger sind, sondern vor allem bei jüngeren Bewerber/innen an Attraktivität verloren haben, werden die meisten Jobs zwar heute online ausgeschrieben. Trotzdem sollten Sie bei Ihrer Jobsuche keine Chance verpassen und auch laufend die in Ihrem Bundesland gängigen Tageszeitungen mit Karriereteil (meistens die Samstagsausgaben) nach passenden Jobs checken.

Moderne Onlineplattformen lotsen Bewerber mit nur wenigen Klicks zu einer stets aktuellen Auswahl an Jobs. Manche Jobportale bieten Ihnen auch die Möglichkeit, einen „Jobalarm“ einzurichten. Dieser liefert Ihnen relevante Jobs via E-Mail oder SMS. Um nicht an einen Rechner gebunden zu sein, könnten Sie auch Apps auf Ihrem Smartphone installieren.

Große Unternehmen bieten auf ihren Karriere-Websites Online-Bewerbungsformulare. Nutzen Sie diese vorgegebenen Wege unbedingt. Meist reicht es, einem Link zu folgen, die wichtigsten persönlichen Daten einzufügen und einen Lebenslauf anzuhängen.

Alternative Personalberater
Warum Firmen überhaupt Personalberater beauftragen? Zum Beispiel weil Sie es nicht immer preisgeben wollen oder können, wenn sie einen neuen Mitarbeiter suchen: Damit soll Gerüchten über Fluktuation und unnötiger Unruhe im Unternehmen die Grundlage entzogen werden.

Für Sie bedeutet der Kontakt mit einem Personaldienstleistungsunternehmen: Sie haben einen zusätzlichen Vertrauten bei Ihrer Jobsuche! Berater/innen führen täglich viele Interviews und sind geübt im raschen Erkennen von Potenzialen, Kompetenzen und Know-how. Ihn oder sie am Ende des Gesprächs um Feedback zum eigenen Auftritt zu fragen, kann zusätzlich zu einem Jobangebot wertvolle Tipps einbringen. Personalberater/innen sind Ihre Verbündeten. Holen Sie sich Zusatzinformationen, lassen Sie sich über den Bewerbungsprozess aufklären oder sogar bei der Definition der eigenen Gehaltsforderungen unterstützen.

Fernab von subjektiven Entscheidungen und „Freunderl-Wirtschaft“ sorgen Personalberater/innen bei Besetzungen für Objektivität und Professionalität. Eine große Portion Menschenkenntnis stellt sicher, dass die „Richtigen“ und die „Besten“ weiterkommen (auch wenn die einmal einen „schlechten Tag“ haben sollten).

Und sollte es mit dem Job, für den Sie sich beworben haben, nichts werden, bleibt Ihnen der wertvolle Kontakt zu einem Berater/einer Beraterin, der oder die wöchentlich mit anderen attraktiven, beruflichen Herausforderungen beauftragt wird und damit an der Quelle zu Ihrer Karriere sitzen kann.

Viel Erfolg bei der Jobsuche!

Zurück